WIR ÜBER UNS

Buch

Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet, ist sie heute eine der zehn drittmittelstärksten und größten Universitäten Deutschlands. Am 1. Januar 2008 gewann sie mit der Rückkehr zu ihren historischen Wurzeln als Stiftungsuniversität ein einzigartiges Maß an Eigenständigkeit. Parallel dazu erhält die Universität auch baulich ein neues Gesicht. Rund um das historische Poelzig-Ensemble im Frankfurter Westend entsteht ein neuer Campus, der ästhetische und funktionale Maßstäbe setzt.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gehört zu den attraktivsten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen Deutschlands. Dies liegt nicht zuletzt an der gelungenen Verbindung zwischen Theorie und Praxis und an der Offenheit für ein breites Spektrum theoretischer, praktischer und gesellschaftspolitischer Fragestellungen. Diese besondere Ausrichtung geht auf eine über hundertjährige Geschichte zurück. Der bedeutende Unternehmer und Sozialpolitiker Wilhelm Merton gründete 1901 die Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften. Sie war die Keimzelle der Goethe-Universität - unser Fachbereich geht unmittelbar auf diese ersten Anfänge zurück.

Als Mitbegründer der Metallgesellschaft gehörte Wilhelm Merton zu den bedeutendsten deutschen Unternehmensgründern der Wilhelminischen Epoche. Er wollte eine wissenschaftliche Einrichtung schaffen, die den Erfordernissen der modernen Wirtschaftsgesellschaft in Ausbildung und Forschung entsprach. Diesem Credo ist unser Fachbereich bis heute verpflichtet.