Patricia Köpfer, M.Sc.

Raum: 2.252

Tel.: +49-(0)69-798 34664, E-Mail

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 

Biographische Daten

  • Seit 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Wirtschaftspädagogik, insbes. empirische Lehr-Lern-Forschung (Prof. Dr. Eveline Wuttke) und der Professur für Wirtschaftsethik und Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Gerhard Minnameier)

  • 2013-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik II der Universität Mannheim (Prof. Dr. Jürgen Seifried)

  • 2009-2013: Studium der Wirtschaftspädagogik mit Zweitfach Französisch an der Universität Konstanz

  • 2006-2009: Studium in Economics an der Universität Konstanz

     

Forschungsinteresse

  • Schülerfehler im Rechnungswesenunterricht
  • Videographie im Unterricht

  • Professionelle Fehlerkompetenz von Lehrkräften

     

     

Publikationen und Vorträge

Vorträge

Köpfer, P. (2018). Learning Potential of Students' Errors in Accounting Lessons – A Mixed Methods Analysis. Vortrag beim Annual Meeting der American Educational Research Association (AERA), 13. April, New York (NY), USA.

Köpfer, P. & Wuttke, E. (2018). Schülerfehler im Rechungswesenunterricht – Eine Analyse des Lernpotenzials. Vortrag im Rahmen des Symposiums "Prozessorientierte Erfassung von Unterrichtsqualität in Lehr-Lern-Interaktionen" auf der Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE), 19. März, Essen.

Köpfer, P. (2018). Schülerfehler im Rechungswesenunterricht – Eine Mixed-Methods-Analyse des Lernpotenzials. Vortrag im Rahmen der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 16. Februar, Basel (Schweiz).

Köpfer, P., Wuttke, E. & Seifried, J. (2017). Schülerfehler im Rechnungswesenunterricht: Eine Mixed-Methods-Analyse des Lernpotenzials. Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP), 26. September, Stuttgart.

Köpfer, P., Wuttke, E. & Seifried, J. (2017). Teachers' ability to handle students' errors - results from video analyses in accounting classes. Vorrtrag im Rahmen des Symposiums "Analyzing teachers’ pedagogical content knowledge in economic and business education" auf der Konferenz der European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), 30. August, Tampere (Finnland).

Köpfer, P. (2017). Kognitive Aktivierung in Fehlersituationen im Rechnungswesenunterricht. Vortrag im Rahmen eines Forschungskolloquiums , 23. Juni, Frankfurt am Main.

Köpfer, P., Wuttke, E. & Seifried, J. (2017). Cognitive activation in the classroom: how VET-teachers support learning processes in accounting lessons. Vortrag beim Annual Meeting der American Educational Research Association (AERA), 29. April, San Antonio (TX), USA.

Köpfer, P. (2016). Students‘ Perception of Teachers’ Professional Error Competence – Development of an Instrument. Vortrag auf der Konferenz JURE, Junior Researchers of EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction), 5. Juli, Helsinki (Finnland).

Köpfer, P. (2016). Lernen aus Fehlern im Rechnungswesenunterricht  – Schülerwahrnehmung der Professionellen Fehlerkompetenz von Lehrkräften. Vortrag im Rahmen eines Forschungskolloquiums des Instituts für Organisation und Lernen der Universität Innsbruck, 24. Juni, Innsbruck (Österreich).

Wuttke, E.,  Köpfer, P., Seifried, J.,  Ostendorf, A. & Thoma, M. (2015). Kognitiv aktivierendes LehrerInnenhandeln im Rechnungswesen. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP), 8. September, Zürich (Schweiz).

Köpfer, P. (2015). Professional error competence of teachers from a students’ perspective – a video study in financial accounting classes. Round Table Vortrag auf der Konferenz JURE, Junior Researchers of EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction), 24. August, Limassol (Zypern).

Köpfer, P. (2014). Schülerwahrnehmung der Professionellen Fehlerkompetenz von Lehrkräften – Eine Videoanalyse im Rechnungswesenunterricht. Vortrag im Young Researcher Programm der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP), 24. September, Schwäbisch Gmünd.

Top