Frankfurter Vorträge zum Versicherungswesen und Schriftenreihen

Mit Unterstützung des Förderkreises präsentieren sich die Versicherungswissenschaften traditionell durch die jedes Semester stattfindenden Frankfurter Vorträge zum Versicherungswesen. Die Vorträge werden in einer eigenen Schriftenreihe veröffentlicht. Herausgeber der Frankfurter Reihe sind die Herren Professoren Dr. Helmut Gründl und Dr. Manfred Wandt.                                                                                                                     

Die Goethe Finance Association e.V. (GFA)

Alle an Versicherungs- und Finanzthemen Interessierten können heute leichter den je mit der Universität Kontakt aufnehmen. Über die Mitgliedschaft im Förderkreis für Versicherungslehre wird man gleichzeitig kooperatives Mitglied in der GFA. Die GFA wurde von den Professoren des Schwerpunktes Finanzen gegründet und ist die Informationsdrehscheibe zwischen den Finanzlehrstühlen, ihren Studenten, den ehemaligen Studenten (Alumni) und den Unternehmen der Finanzwirtschaft. Die GFA gibt regelmäßig Newsletter heraus, die die Mitglieder des Förderkreises beziehen und für eigene Nachrichten, wie z.B. die Suche nach Absolventen oder das Angebot von interessanten Veranstaltungen, selbst nutzen können.                                   

Frankfurter Preis für Versicherungswissenschaften

Der Förderkreis für die Versicherungslehre e.V. verleiht einmal jährlich den Frankfurter Preis für Versicherungswissenschaften mit der Zielsetzung, hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Versicherungswissenschaft zu honorieren.

Teilnahmeberechtigung:
Die eingereichten Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten und Dissertationen sollten mindestens mit 2,0 bzw. sehr gut (magna cum laude) bewertet und bei Prof. Dr. GründlProf. Dr. Maurer oder Prof. Dr. Wandt geschrieben worden sein. Nur wissenschaftliche Arbeiten aus dem Versicherungsbereich werden berücksichtigt.

Preis:
Es werden maximal drei wissenschaftliche Arbeiten - jeweils eine pro Lehrstuhl - im Jahr mit einem Geldpreis von je 500 Euro prämiert.

Top