©A. Alptekin

Angebote zum Thema Inklusive Hochschule

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an internen und externen Angeboten, über die Sie sich informieren können. Sollten Sie weitere Programme, Angebote oder Netzwerke kennen, die Ihrer Meinung nach hier stehen sollten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an lstoffel[at]wiwi.uni-frankfurt[dot]de oder gleichstellungsratfb02[at]wiwi.uni-frankfurt[dot]de.

Kurzbeschreibung: Die zentrale Studienberatung möchte Sie hiermit herzlich zu unserem Austauschtreffen „Studieren mit Beeinträchtigung/Behinderung“ einladen.

Das nächste Austauschtreffen für „Studieren mit Beeinträchtigung/ Behinderung“ wird am 26.10 um 17 Uhr im Service Point im PEG Gebäude im Erdgeschoss stattfinden. Wenn Sie daran teilnehmen möchten,  schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail an folgende Adresse: barrierefrei[at]uni-frankfurt[dot]de.

Unser Austauschtreffen richtet sich an alle interessierten Studierenden mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung. Hier können Sie sich gegenseitig kennenlernen, Kontakt zu anderen Mitstudierenden aufnehmen und Fragen oder Informationen austauschen.

Weitere Informationen: hier

Kontakt: barrierefrei[at]uni-frankfurt[dot]de

Kurzbeschreibung: Studierende mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Behinderungen müssen sich meist zusätzlich zu den gewöhnlichen Herausforderungen ihres Studiums noch mit weiteren Hindernissen auseinandersetzen. Ähnliches gilt für Studierende, die besondere familiäre Verantwortung tragen. Um zu verhindern, dass sich solche Beeinträchtigungen und die dadurch bedingten zusätzlichen Hürden ungerechtfertigterweise auf den Prüfungserfolg auswirken, gibt es die Möglichkeit eines Nachteilsausgleichs bei Prüfungen (Prüfungsmodifikation): Zwischen Prüflingen mit und ohne Beeinträchtigung soll so Chancengleichheit hergestellt werden. In einigen Fällen ermöglicht ein Nachteilsausgleich Betroffenen überhaupt erst, an Prüfungen teilzunehmen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Regelungen zum Nachteilsausgleich betreffen insbesondere Körper- und Sinnesbehinderte, Personen mit einer ernsthaften (chronischen) körperlichen oder psychischen Erkrankung sowie unter Umständen auch Legastheniker (bei diagnostiziertem Krankheitsbild). Bei bestimmten besonders belastenden familiären Situationen (beispielsweise Kindererziehung, Schwangerschaft) oder bei Pflegeverantwortung gibt es unter Umständen ebenfalls die Möglichkeit eines Nachteilsausgleichs. Beim Nachteilsausgleich gilt der Grundsatz: Inhalt und fachliches Niveau einer Prüfung dürfen nicht verändert werden. Nachteilsausgleiche können in allen Studiengängen der Goethe-Universität beantragt werden.

Weitere Informationen: hier (Prüfungsamt Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), hier (allgemeine Informationen)

Kurzbeschreibung: Das Projekt „Eine Hochschule für alle“ strebt ein neues Verfahren für die Beantragung von Nachteilsausgleichen an. Alle Nachteilsausgleiche und andere Unterstützungsleistungen werden nach Absprache mit den zuständigen Einrichtungen zu Beginn des Studiums in einem individuellen Unterstützungsplan festgeschrieben. Dieser Plan wird der/dem Studierenden in einem Gespräch übergeben. Die/der Studierende hat damit Gewissheit, welche Unterstützungsleistungen langfristig gewährt werden, für die Prüfungsämter und Dozent*innen bedeutet dieses Vorgehen eine zeitliche und personelle Arbeitsentlastung. Getestet wird das neue Verfahren derzeit an den Fachbereichen: Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Physik.

Weitere Informationen: hier

Kontakt: Christina Rahn, rahn[at]em.uni-frankfurt[dot]de

Kurzbeschreibung: Studierende erhalten für die Dauer eines Semesters kostenfrei Coachings und Trainings, ein Karriereplan wird erarbeitet und Speedmatchings und Jobshadowings mit der Universität organisiert. Studierende und angehende Akademiker*innen mit chronischer Erkrankung / Behinderung können sich bewerben.

  • Talentworkshop Termine vor dem offiziellen Start: 5. oder 7. Dezember 2022
  • Offizieller Programmstart: 30. Januar 2022
  • 1:1 Online-Beratung: Ab Dezember 2022
  • Workshop mit einem Kommunikationscoach: Mitte März 2023
  • Zwei Tage Matching Day LIVE Event: 28. -29. März 2023 (Voraussetzung für Teilnahme am Programm)

Weitere Informationen (z.B. Bewerbungsfristen): hier

  • Leitfaden für Studierende (dt.): hier
  • Leitfaden für Studierende (engl.): hier
  • Leitfaden für Lehrende (dt.): hier
  • Leitfaden für Lehrende (engl.): hier
Top