AACSB

Am 7. Januar 2005 erhielt der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften als einer der ersten in Deutschland das begehrte Gütesiegel der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB). Erfolgreiche Reakkreditierungen folgten in den Jahren 2010 und 2015.

Der Verleihung dieser Auszeichnung geht eine mehrjährige Qualifikationsphase voraus, in dessen Verlauf der Bewerber im Rahmen von internen („Self-Evaluation“) und externen („Peer-Review“) Überprüfungen die Einhaltung einer Reihe von weitreichenden Akkreditierungsstandards nachweisen muss. Diese beinhalten unter anderem ein klares Leistungsbild im Bereich des strategischen Managements und der Unterrichts- und Lernmethodik sowie die Einbeziehung der Studierenden und Lehrpersonen in die Prozesse des Fachbereichs. Auch wird eine detaillierte Ausarbeitung der Curricula gefordert sowie weitere Angebote und Dienstleistungen für Studierende als sinnvolle Ergänzung ihres Lernprozesses. Die Vorgaben müssen in eigener Initiative und mit Bezug zum individuellen Profil der Hochschule umgesetzt werden. Zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der hohen, akademischen Qualität wird alle fünf Jahre eine Re-Akkreditierung durchgeführt.

Derzeit sind insgesamt 820 Bildungsinstitutionen und Universitäten aus 53 Ländern bei der AACSB akkreditiert (Stand August 2018). Bisher konnten lediglich zehn Hochschulen in Deutschland die hohen Anforderungen und Standards der AACSB erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf der AACSB-Website.

Assurance of Learning

Als Assurance of Learning (AoL) wird im Sprachgebrauch der AACSB die Kontrolle des Kompetenzerwerbs durch unsere Studierenden bezeichnet. Dazu wurden Kompetenzziele von den Programmverantwortlichen definiert, die studiengangspezifische Fähigkeiten festlegen. Diese Kompetenzen sollen unsere Studierenden zum Abschluss des Studiums erworben haben.

Der AoL-Prozess wird dabei durch drei Leitfragen gestützt:

  1. Welche Fähigkeiten und Kompetenzen sollen unsere Studierenden nach Abschluss des Studiums beherrschen?
  2. Wie stellen wir sicher, dass die Studierenden die Möglichkeit haben, diese Fähigkeiten und Kompetenzen zu erwerben?
  3. Wie überprüfen wir, ob die Studierenden diese Fähigkeiten und Kompetenzen erworben haben?

Ziel des Verfahrens ist es, den Kompetenzerwerb zu quantifizieren und so einen Beleg für die Fähigkeiten unserer Studierenden zu erhalten. Andererseits erhalten wir so auch wertvolle Hinweise, inwiefern bestehende Programme überarbeitet werden müssen, um den Kompetenzerwerb zu verbessern.

Top