Newsticker

Bei den kürzlichen Fachbereichswahlen standen drei studentische Sitze zur Besetzung. Nach der Auswertung der Stimmen zeigte sich folgendes Ergebnis. Von 4.255 wahlberechtigten Studierenden gaben 535 ihre Stimme ab. 8 Stimmen erwiesen sich als ungültig. Die verbleibenden 527 Stimmen wurden nach dem Hare-Niemeyer-Verfahren verteilt. Die Fachschaftsliste Wiwi gewann mit 331 Stimmen und 2 Sitzen. Die...[mehr]

Prof. Dr. Peter Gomber wurde für eine weitere Amtszeit von drei Jahren in den Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gewählt. Der Börsenrat ist das höchste Kontroll- und Aufsichtsorgan einer Börse. Er ist unter anderem für die Bestellung, Abberufung und Überwachung der Geschäftsführer zuständig, erlässt ferner die Börsenordnung, die Gebührenordnung und die Bedingungen für die Geschäfte...[mehr]

Ab sofort steht die aktuelle und letzte Ausgabe des Newsletters in diesem Jahr zur Verfügung. Hier geht es zum Download (4 MB). Eine Möglichkeit, den Newsletter kostenfrei zu abonnieren, finden Sie hier [mehr]

Sentiment aus sozialen Netzwerken für Anlageentscheidungen nutzen und Indizien für Marktmanipulation erkennen / EU-Forschungsprojekt FIRST erfolgreich abgeschlossen [mehr]

Ab sofort und bis zum 15.1.2014 können sich Studieninteressierte für den zulassungsbeschränkten Studiengang Bachelor in Wirtschaftswissenschaften für das Sommersemester 2014 bewerben. Hier geht es zur Online-Bewerbung. Die Studienplätze werden zu 20% nach Wartezeit und zu 80% nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung vergeben. Als Wartezeit gilt die Zeit zwischen dem Abitur und...[mehr]

Christine Zulehner hat im Dezember die SAFE Professur für Industrial Organization and Financial Markets übernommen. Sie beschäftigt sich im Bereich der Industrie- und Wettbewerbsökonomie mit dem strategischen Verhalten von Marktakteuren in Oligopolen oder Auktionen. Zulehner erwarb ihre Promotion an der Berliner Humboldt-Universität und wurde 2008 an der Universität Wien habilitiert. Neben ihrer...[mehr]

Das auf zwei Module ausgelegte Forschungsprojekt „FluidSim – Simulation innovativer Fördertechnik“ wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zunächst mit rund 325.000 Euro aus dem LOEWE-Programm (Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz) gefördert. Das gesamte Projektvolumen (Modul 1 und 2) beträgt knapp eine Million Euro. Projektpartner sind neben...[mehr]

Top