Erneute Auszeichnung für Marketing Forscherin

Der diesjährige Wissenschaftspreis des Deutschen Marketing-Verbandes geht an Dr. Ju-Young Kim für ihre kumulative Dissertationsschrift zu „Innovationen im Pricing“. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Martin Natter, Inhaber der Hans Strothoff-Stiftungsprofessur für Handel. Die Arbeiten Kims zu den Preismechanismen „Pay-What-You-Want“ und „Entertainment-Shopping-Auktion“ haben ein breites Medienecho erfahren und auf internationalem Spitzenniveau einen Beitrag zur aktuellen Forschung geleistet, so Prof. Natter. Kim hatte für ihre Forschungen bereits den IHK Dissertationspreis und den Schmalenbach-Preis erhalten.

Mit den Dissertationen von Dr. Salome Nies („Private Label Management“ bei Prof. Natter) und Dr. Christian Schlereth („Optimale Preisgestaltung von internetbasierten Diensten“ bei Prof. Skiera) stammen auch die beiden weiteren Arbeiten, die es bis in die Endrunde des Wissenschaftspreises schafften, aus der Abteilung Marketing des Fachbereichs. Auch diese Arbeiten wurden bereits ausgezeichnet: Nies erhielt den Erich-Gutenberg-Preis, Schlereth den Förderpreis der Horizont-Stiftung.

Der Wissenschaftspreis des Deutschen Marketing-Verbandes ist mit EUR 7.000,- dotiert und wird von Gruner + Jahr, Hamburg, gestiftet. Ausgezeichnet werden inhaltlich und methodisch fundierte Arbeiten, die fortschrittliche Erkenntnisse für die Marketing-Praxis darstellen. Der Preis wird Dr. Ju-Young Kim im Rahmen der Frühjahrstagung des Deutschen Marketing-Verbandes in Köln verliehen.

Kontakt: Alexander Grimm, Dekanat Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Tel: 069 798 34612, E-Mail

Top