Studierende der GBS gewinnen Deutsche Vorentscheidung der "Investment Research Challenge"

Bei der deutschen Vorentscheidung der „Investment Research Challenge“ haben Sven Lindner, Benjamin Goy, Dominik Jochem und Natalia Nesterenko, allesamt Studierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften im House of Finance der Goethe-Universität, den ersten Platz erzielt. Als "Team Goethe Business School" haben sie sich damit für die Europaausscheidung qualifiziert und erhalten darüber hinaus ein Stipendium für die erste Prüfungsstufe zum Chartered Financial Analyst®. „Die Teilnahme an der Investment Research Challenge war eine sehr bereichernde Erfahrung, die uns beim Einstieg in den Beruf sicher hilft“, sagte Benjamin Goy.

Die „Global Investment Research Challenge“ ist ein Studenten-Wettbewerb, der jedes Jahr vom CFA Institute, einem unabhängigen Berufsverband von Finanzexperten, organisiert wird. Neben dem Siegerteam haben an der deutschen Vorentscheidung vier weitere Studententeams – je eines von der Universität Mannheim, der European Business School (EBS), der Universität Hamburg sowie der Frankfurt School of Finance and Business – teilgenommen. Die Aufgabe an die fünf deutschen Teams war es, die mittelständische Firma Pfeiffer Vacuum Technology AG zu analysieren. Das Unternehmen ist Weltmarktführer bei Turbopumpen, an der Frankfurter Börse notiert und hat seinen Sitz in Aßlar.

Das Siegerteam aus dem House of Finance tritt in der nächste Runde im März in Madrid gegen etwa 20 Teams aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika an. Der Gewinner aus Madrid qualifiziert sich für das Finale in Omaha, Nebraska.

Kontakt: Muriel Büsser, House of Finance, Tel: 069 798 34006; E-Mail

Top