Auszeichnungen

Die nachfolgenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierenden haben Auszeichnungen für ihre Lehr- und Forschungsleistungen erhalten. Besonders erfreulich ist der hohe Anteil an Nachwuchsforscherinnen und -forschern, der die hohe Qualität der Ausbildung unterstreicht. Es handelt sich um eine Auswahl an Auszeichnungen. Weitere Preise finden Sie auf den Websites der Abteilungen. 

2018

Maddalena Davoli Maddalena Davoli has won the M. Jesús San Segundo Second Prize Award of the “Economics of Education Association” for presenting the paper “Financial Literacy and Socialist Education: Lessons from the German Reunification” at the XVII Meeting of the association in Barcelona. The prize goes to the best paper presented by young authors. The paper is joint work with Jia Hou (SAFE).
Maddalena Davoli is a doctoral candidate under supervision of Professor Horst Entorf at the Department of Applied Econometrics and International Economic Policy.
Seonho Shin Seonho Shin, a doctoral candidate at the Department of Applied Econometrics and International Economic Policy (Primary supervisor: Prof. Dr. Horst Entorf, Second supervisor: J. Prof. Jin-Young Choi, Ph.D.) and a research associate at the Chair of Econometrics led by Prof. Dr. Horst Entorf, has been awarded the Best Paper Award by the French National Center for Scientific Research (CNRS) hosting the 11th Vietnamese Economists Annual Meeting. The meeting was held at Foreign Trade University in Hanoi, the capital of Vietnam, with major press media present.
His paper titled "Were they a shock or an opportunity? The September 11th attacks and the labor market outcomes of political refugees in the United States - A revisit with non-linear multi-level approaches" was chosen due to both its unique empirical contributions to labor economics and advanced econometric techniques that should attract other economists, according to the statement of a referee. The award came with a cash prize as well.
Dr. Elia Berdin Dr. Elia Berdin‘s Dissertation "Essays in Microprudential and Macroprudential Supervision in Insurance” wurde im Rahmen des Forschungspreises 2018 des Frankfurter Instituts für Risikomanagement und Regulierung (FIRM) als eine der drei besten eingereichten Dissertationen ausgezeichnet. Dr. Berdin, ein Alumnus des Lehrstuhls für Versicherung und Regulierung und des ICIR, konnte hierbei seine Forschung im Rahmen der FIRM Forschungskonferenz am 14. Juni 2018 in Glashütten/Ts. vorstellen. Dr. Berdin erhält ein Preisgeld von 2.000 €, weitere 2.000 € gehen an den Lehrstuhl für Versicherung und Regulierung.
Oliver Hinz, Bernd Skiera Die Sheth Foundation zeichnet die Frankfurter Professoren Hinz und Skiera mit dem Journal of Marketing Long-Term Impact Award für den nachhaltigen Einfluss ihres Beitrags Hinz, O., Skiera, B., Barrot, C., and Becker, J.U. (2011), ?Seeding strategies for viral marketing: An empirical comparison,? Journal of Marketing, 75(6), 55?71 auf die Marketingforschung aus.
Die Auszeichnung wird für einen Beitrag in dem Journal of Marketing, der führenden Zeitschrift im Marketing, vergeben, der den bis dato nachhaltigsten Einfluss auf die Forschung in diesem Bereich gehabt hat. In dem prämierten Beitrag vergleichen die Frankfurter Professoren Oliver Hinz und Bernd Skiera vier Seeding-Strategien für virale Marketingkampagnen in zwei Experimenten und einer viralen Marketingkampagne eines Mobilfunkanbieters, die mehr als 200.000 Kunden umfasste. Ihre empirischen Ergebnisse zeigen, dass das Seeding, also die initiale Aussendung der viralen Kampagne, an gut vernetzte Personen erfolgen sollte, weil diese – entgegen den bis dahin geltenden Annahmen – eine höhere Teilnahmewahrscheinlichkeit an der Kampagne haben und zudem bei eigener Teilnahme mehr Personen zu gewinnen suchen. Eine derartige Seeding-Strategie kann deshalb bis zu acht Mal erfolgreicher als andere Seeding-Strategien sein.
Die Jury honorierte mit ihrer Auszeichnung die über 450 Zitationen, die von Forschungsbeiträgen aus dem Bereich des Marketings, aber auch aus denen der Wirtschaftsinformatik und des Managements kommen. Auf den Beitrag wird außerdem in mehr als 20 Lehrbüchern verwiesen. Gewürdigt wurde ebenfalls, dass der Beitrag durch den Einsatz von Labor- und Feldexperimenten sowie Echtdaten von Unternehmen (100 Millionen Kommunikationen von über 200.000 Kunden) wegweisend auf dem Feld des Einsatzes mehrerer Methoden und der Auswertung einer Vielzahl von Datensätzen war. Bemerkenswert ist darüber hinaus, dass diese Auszeichnung erstmals an ein rein deutsches Autorenteam vergeben wurde.
Dr. Martin Haferkorn Dr. Martin Haferkorn wird für seine Dissertation “High-Frequency Trading in Fragmented European Equity Markets – Implications for Market Quality“ (Betreuer: Prof. Dr. Peter Gomber) mit dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts ausgezeichnet.
Auf dem Jahresempfang 2018 des Deutschen Aktieninstituts bei der BASF in Ludwigshafen wurde Herr Dr. Martin Haferkorn für seine Dissertation „High-Frequency Trading in Fragmented European Equity Markets – Implications for Market Quality“ mit dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts ausgezeichnet. Bei Empfang und Preisverleihung war auch die ehemalige Ministerpräsidentin des Saarlandes und jetzige CDU Generalsekretärin, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, anwesend.
Professor Dr. Bernd Rudolph, der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Aktieninstituts, betont, dass sich die Arbeit von Dr. Martin Haferkorn durch ihre hohe wissenschaftliche Qualität und Praxisrelevanz für den Kapitalmarkt auszeichne. „Die mit der Höchstnote der Goethe-Universität in Frankfurt bewertete Arbeit Haferkorns über die Auswirkungen des Hochfrequenzhandels auf den Aktienmarkt“, so Rudolph, „betritt inhaltlich wie methodisch ein äußerst anspruchsvolles und relevantes Neuland. Das gilt besonders für die Untersuchung der Frage nach dem Einfluss der regulatorischen Maßnahmen auf die Marktqualität im stark fragmentierten europäischen Marktumfeld. Die Arbeit und die damit geschaffenen Erkenntnisse für Wissenschaft und Praxis sind unbedingt preiswürdig und verdienen höchstes Lob.“
Mit seinem Hochschulpreis setzt das Deutsche Aktieninstitut einen Anreiz für junge Wissenschaftler, sich mit den Phänomenen und Herausforderungen des Kapitalmarktes zu beschäftigen. Die Preisvergabe erfolgt durch den Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Aktieninstituts, der mit renommierten Hochschullehrern der Ökonomie und Rechtswissenschaft besetzt ist. Die Mitglieder des Beirats bewerten Dissertationen und Habilitationen, die im vorangegangenen Kalenderjahr von einer deutschsprachigen Hochschule angenommen wurden. Aufgrund einer Zustiftung von Herrn Ulrich Reinholdt, einem langjährigen Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts, beläuft sich das Preisgeld in diesem Jahr auf 12.500 Euro.
Welderufael B. Tesfay, Peter Hofmann, Toru Nakamura, Shinsaku Kiyomoto The Web Conference 2018 has selected the “I Read but Don’t Agree: Privacy Policy Benchmarking using Machine Learning and the EU GDPR” paper by Welderufael B. Tesfay, Peter Hofmann, Toru Nakamura, Shinsaku Kiyomoto and Jetzabel Serna for the Best Demo Award. The paper proposes a machine learning based approach to evaluate lengthy privacy policies and present them in short and condensed notes that are easy to understand by ordinary users that would otherwise have difficulty comprehending the complex privacy policy document. It considers the EU GDPR for the development of the assessment criteria, and further takes a risk-based approach in order to draw the attention of users into the privacy aspects. Furthermore, the tool can also give actionable insights to privacy policy designers and data protection officers. During the conference, the demo could trigger heated discussions among privacy researchers, practitioners and lawyers on how policy should be designed taking into account usability concerns and requirements from data protection regulations.
« This is a timely contribution to helping users understand privacy policies on the web in an easy to use manner. » – The Demos chairs said.
The paper is a result of joint research efforts among information privacy researchers at the Deutsche Telekom Chair of Mobile Business & Multilateral Security at Goethe University Frankfurt, and KDDI Research Inc. in Japan.
Volker Wieland Volker Wieland, Professor für Monetäre Ökonomie an der Goethe-Universität, ist gemeinsam mit dem Sachverständigenrat als Vordenker 2018 ausgezeichnet worden. Weiter Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Universität

Nicola Fuchs-
Schündeln

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung an der Goethe-Universität, erhält den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2018; das gab der Hauptausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 14. Dezember 2017 in Bonn bekannt. Präsidentin Prof. Birgitta Wolff gratulierte der Forscherin: „Dies ist eine großartige und verdiente Anerkennung für die außergewöhnlich erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit von Nicola Fuchs-Schündeln. Sie spielt eine herausragende Rolle innerhalb der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland und kann bereits auf eine eindrucksvolle internationale Karriere zurückblicken. Mit ihrem innovativen Forschungsansatz verbindet sie Makro- und Mikroökonomik und kommt zu für Ökonomen mitunter eher unerwarteten Themen und Forschungsgegenständen. Eine echte Inspiration für viele.“ Lesen Sie mehr.

Florian Hett

Dr. Florian Hett gewinnt den “Sturm & Drang-Preis” 2017 für seine Publikation “Bank Rescues and Bailout Expectations: The Erosion of Market Discipline During the Financial Crisis”. Das Papier ist in gemeinsamer Co-Autorenschaft mit Alexander Schmidt entstanden, der ebenfalls in Frankfurt promoviert hat. Es ist beim Journal of Financial Economics zur Veröffentlichung angenommen. Nähere Informationen zum Preisträger finden Sie hier.

Link zur Publikation

Volker Wieland

Prof. Volker Wieland, Jahrgang 1966, ist seit 2012 Stiftungsprofessor für Monetäre Ökonomie am Institute for Monetary and Financial Stability (IMFS). Hier brillierte er durch empirische Arbeiten im Bereich „Geldpolitik und Geldtheorie“; unter anderem baute er ein öffentliches Archiv für den Vergleich makroökonomischer Modelle auf. Die Bundesregierung berief ihn 2013 in ihren Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Als Mitglied dieses Gremiums vermittelt Wieland seine Forschungsergebnisse erfolgreich in Politik und Gesellschaft.

Benjamin Clapham, Peter Gomber und Sven Panz

Das Autorenteam Benjamin Clapham, Peter Gomber und Sven Panz, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. e-Finance, hat für den Beitrag „Coordination of Circuit Breakers? Volume Migration and Volatility Spillover in Fragmented Markets“ den Best Paper Award der CEPR-Imperial-Plato Inaugural Market Innovator (MI3) Conference on the Evolving Market Structure in Europe and Beyond in London erhalten.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung.

Alexander Ludwig, Nicola Fuchs-Schündeln

Alexander Ludwig, SAFE-Professor für Öffentliche Finanzen und Schuldenmanagement, und Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung an der Goethe-Universität, haben den Zuschlag erhalten für eine Förderung durch das NORFACE-Programm DIAL (Dynamics of Inequality Across the Life-course) für ein internationales Forschungsprojekt zum Thema “Trends in Inequality: Sources and Policy”. Das Projektteam hat sich zum Ziel gesetzt, die Wohlfahrtseffekte von Ungleichheit bei Einkommen, Vermögen, Arbeitsstunden und Konsum zu untersuchen sowie die verschiedenen Ungleichheits-Trends quantitativ in ihre verschiedenen Ursachen zu zerlegen. Es wird darüber hinaus den Einfluss von fiskal- und geldpolitischen Maßnahmen auf Ungleichheit analysieren und wohlfahrtsverbessernde Maßnahmen benennen. Verantwortliche Teammitglieder der Partner-Institutionen sind Per Krusell (Institute for International Economic Studies IIES), Mariacristina De Nardi (University College London) und Giulio Fella (Queen Mary University of London).

Christian Janze

Christian Janze (Professur für e-Finance, Prof. Dr. Gomber) und Marten Risius (Universität Mannheim) haben mit dem Beitrag "Automatic Detection of Fake News on Social Media Platforms" den Best Paper Award der 21. Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS 2017) gewonnen.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung.

Benjamin Loos

Dr. Benjamin Loos erhielt am 8. Mai 2017 den mit 25.000 Euro dotierten Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts. Benjamin Loos beschäftigt sich in seiner Dissertation bei Prof. Andreas Hackethal mit „Potential Solutions to Individual Investors' Investment Mistakes“. Dabei geht er der Frage nach, ob angebotsseitige Maßnahmen wie z.B. anlegerfreundliche Produkte (Exchange Traded Funds (ETFs) oder Indexfonds) oder (konfliktfreie und systemgestützte) Anlageberatung hinreichend sind, um zu besseren Anlageentscheidungen des einzelnen Finanzanlegers zu führen.

Olivia S. Mitchell

Prof. Olivia S. Mitchell, Ph. D. (The Wharton School, University of Pennsylvania) wurde am 24. Mai im Rahmen einer akademischen Feier die Ehrendoktorwürde verliehen.

Olivia S. Mitchell ist eine herausragende Wissenschaftlerin auf den Gebieten Alterssicherung, Versicherung und Financial Literacy. Gewürdigt wird zugleich das vorbildliche Engagement einer Wissenschaftlerin zur Förderung der Austauschbeziehungen zwischen dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt und der Wharton School an der University of Pennsylvania.

Die Ehrendoktorwürde wurde zum 70. Mal vergeben.

Mehr

André Gröger

André Gröger, Post-Doc in der Abteilung Empirische Wirtschaftsforschung und Internationale Wirtschaftspolitik, wurde für seine Doktorarbeit mit dem Förderpreis für praxisrelevante Entwicklungsforschung geehrt. Der Preis wird jährlich vom Entwicklungsländerausschuss des Vereins für Socialpolitik in Zusammenarbeit mit der KfW Entwicklungsbank vergeben mit dem Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und entwicklungspolitischer Praxis zu fördern. Im Rahmen der Jahrestagung des Entwicklungsländerausschusses in Göttingen wurden drei Preisträger geehrt. André Gröger erhielt den ersten Preis für seine Dissertation „On the Causes and Consequences of Migration in Developing Countries“ (Betreuer: Prof. Dr. Rainer Klump und Prof. Guido Friebel, PhD).

Volker Wieland

Volker Wieland, seit 2012 Stiftungsprofessor für Monetäre Ökonomie am Institute for Monetary and Financial Stability (IMFS), erhielt am 19. Juni 2017 im Rahmen einer Ehrenfeier das mit 10.000 Euro dotierte "Public Service Fellowship" der Afons und Gertrud Kassel-Stiftung.

Andrej Gill

Dr. Andrej Gill gewann den “Sturm & Drang-Preis” 2016 für seine Publikation “Incentive-based capital requirements” (Ko-Autor: Christian Eufinger). Er untersucht darin formal elegant einen Mechanismus zur indirekten Risiko-Steuerung in Banken, der Eigenkapitalerfordernisse an die (erfolgsabhängige) Entlohnungsstruktur knüpft – angesichts der nach wie vor schwierigen Bewertung des effektiven Risikos eines Bankportfolios ein äußerst aktueller und wichtiger Forschungsbeitrag.

Nähere Informationen zum Preisträger finden Sie hier

Link zur Publikation

Kai Zimmermann

Dr. Kai Zimmermann wurde am 24. November von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main in Kooperation mit der Goethe-Universität mit dem IHK-Dissertationspreis ausgezeichnet. Er ist mit 6.000 Euro dotiert. Mit dieser Auszeichnung ehrt die IHK Frankfurt hervorragende wissenschaftliche Arbeiten, die eine hohe Bedeutung für das Wirtschaftsleben haben und deren Forschungsergebnisse sich unmittelbar praktisch umsetzen lassen.

Die eingereichte Arbeit von Dr. Zimmermann mit dem Titel „Market Efficiency and Safeguards in Fragmented Securities Markets“ wurde mit „summa cum laude“ ausgezeichnet.

Mehr

Nicola Fuchs-Schündeln, Guido Friebel, Bernd Skiera

Beste Promotionsbetreuer

GRADE – Goethe Graduate Academy, die universitätsweite Graduiertenakademie der Goethe-Universität, hatte ihre Promovierenden aufgefordert, ihre Betreuerinnen und Betreuer zu bewerten. Die Resonanz war groß. Waren es im Vorjahr noch acht Nominierungen, so konnten dieses Jahr insgesamt 33 Nominierte aus 13 Fachbereichen während der feierlichen Veranstaltung für ihre herausragende Promotionsbetreuung geehrt werden. Vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wurden Prof. Nicola Fuchs-Schündeln, Prof. Guido Friebel und Prof. Bernd Skiera am 25. Oktober durch GRADE ausgezeichnet. 

Die entscheidenden Kriterien für die Preisvergabe waren wissenschaftliche Exzellenz, die intensive Auseinandersetzung mit den Forschungsprojekten der Promovierenden, eine transparente und verlässliche Kommunikation, die unterstützende Begleitung bei Themen wie Karriereweg und Finanzierung sowie die Bereitschaft, jungen Forschenden über Publikationsmöglichkeiten und Konferenzbesuche den Weg in die Wissenschaftsgemeinschaft zu öffnen. 

Mehr

Torben NiemeierTorben Niemeier, Studierender im zweiten Semester des Master-Studienprogramms International Economics and Economic Policy (MIEEP), wurde in das MainCampus-Stipendiatenwerk der Stiftung Polytechnische Gesellschaft aufgenommen. Die Stiftung fördert Studierende mit sehr guten akademischen Leistungen, vielseitigen Interessen und besonderen Biografien durch finanzielle und ideelle Unterstützung. Das Stipendium wurde am 26. April in Frankfurt zum sechsten Mal vergeben.
Nicola Fuchs-SchündelnNicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung am House of Finance, ist mit dem Gossen-Preis 2016 des Vereins für Socialpolitik ausgezeichnet worden. Der Gossen-Preis wird jedes Jahr an einen Wirtschaftswissen­schaftler oder eine Wirtschaftswissenschaftlerin aus dem deutschen Sprachraum verliehen, die durch ihre Forschung internationales Ansehen gewonnen haben. Der wichtigste Maßstab für die Vergabe sind Veröffentlichungen in international anerkannten Fachzeitschriften.
Aetienne SardonAetienne Sardon erhält für seine Masterarbeit mit dem Titel „The Role of CCPs in Derivatives Clearing - An Analysis of Interoperability“, betreut von Prof. Dr. Peter Gomber, den Maravon Markets Award 2016. Die Maravon GmbH verleiht den Preis für die besten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten im Bereich Finanzmarktforschung.

Volker WielandEhrung von Volker Wieland und Sachverständigenratskollegen durch den Deutschen Mittelstandspreis der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU (MIT) in der Kategorie „Gesellschaft“. Der Preis sei auch eine Anerkennung für die Freiheit und Unabhängigkeit des Gremiums. Die MIT vertritt mit rund 30.000 Mitgliedern die Interessen der Mittelständler und setzt sich für mehr Unternehmergeist in der Politik ein. Der in den drei Kategorien Politik, Gesellschaft und Unternehmen ausgelobte Deutsche Mittelstandspreis würdigt herausragendes und nachahmenswertes Engagement im Interesse der mittelständischen Wirtschaft.
Roman InderstPreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung. Mit diesem Preis werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen des Rechts und der Wirtschaft ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 30.000 € dotiert.
Benjamin ClaphamMaravon Markets Award 2015 für seine Masterarbeit mit dem Titel „Price Discovery in Fragmented Markets - An Event Study Based on Trading Data from Deutsche Börse and BATS Chi-X Europe“, betreut von Prof. Dr. Peter Gomber sowie Kai Zimmermann. Die Maravon GmbH verleiht den Preis für die besten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten im Bereich Finanzmarktforschung.
Matthias HeinzFür seine Dissertation mit dem Titel „Empirical Studies in Personnel and Media Economics“ bei Prof. Guido Friebel und Prof. Michael Kosfeld wurde Matthias Heinz mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2015 ausgezeichnet. Der Forschungspreis ist auf 30.000 Euro dotiert.
Michael Kühnel1. Platz beim Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe in der Kategorie Master- und Diplomarbeiten für seine Arbeit zum Thema „‘Too-Big-To-Fail‘ Effect in Equity, CDS and Bond Markets“, die er bei Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen geschrieben hat.
Irina Gemmo3. Platz beim Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe in der Kategorie Master- und Diplomarbeiten für ihre Arbeit zum Thema „Participating Insurance Contracts as a Risk Management Tool for Life Insurers”, die von Prof. Dr. Helmut Gründl betreut wurde.

Bernd SkieraPlatz 1 der forschungsstärksten deutschsprachigen betriebswirtschaftlichen Professoren im BWL-Ranking des Handelsblatt.
Kai ZimmermannDe la Vega Prize 2014 der European Federation of Securities Exchanges (FESE) für sein Paper “Price Discovery in European Volatility Interruptions”
Peter Gomber, Martin Haferkorn und Kai ZimmermannBest Paper Award der 9. International Business and Social Science Research Conference 2014 in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate für ihr Paper “Securities Transaction Tax and Market Quality: The Case of France”
Nicolas Hälbig1. Platz beim Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe in der Kategorie Master- und Diplomarbeiten für seine Arbeit „A New Approach for Pricing Sovereign Debt in a Currency Union”.
Sven Junglas

1. Platz beim Frankfurter Gründerpreis mit dem Start-up „MeinUnternehmensfilm“. Sven Junglas wurde vom Team des Goethe-Unibator, dem Gründerzentrum an der Universität, bei der Entwicklung des Start-up unterstützt. 

Roman InderstPlatz 1 der forschungsstärksten deutschsprachigen Volkswirte im VWL-Ranking des Handelsblatt
Kristina CzuraFörderpreis für praxisrelevante Entwicklungsforschung des Vereins für Socialpolitik und der KfW Entwicklungsbank für ihre Dissertation zu dem Thema "Empirical essays on microfinance in South Asia: Financial product design, borrower welfare, and risk coping" an der Messe Frankfurt-Stiftungsprofessur für Internationale Wirtschaftspolitik von Prof. Matthias Schündeln, Ph.D.
Jedrzej MazurParis-Europlace Preis im Rahmen der "International Competition of Master´s Degree Theses on Economics and Finance" für seine Masterarbeit zum Thema "Economic Analysis of Stock Exchange consolidation" an der Professur für e-Finance von Prof. Dr. Peter Gomber
Nadia NaboutEMAC McKinsey Marketing Dissertation Award für ihre Dissertation zum Thema "Suchmaschinenmarketing"
Nadia Nabout, Bernd Skiera, Eva Gerstmeier, Tanja StepanchukBest Paper Award des International Journal of Reserach in Marketing für ihren Beitrag "An Analysis of the Profitability of Fee-Based Compensation Plans for Search Engine Marketing"
Irina Alic, Michael Siering und Marko BohanecOutstanding Paper Award auf der 26. Bled eConference in Bled, Slowenien, für ihr Paper zu dem Thema "Hot of Not? A Qualitative Multi-Attribute Model to Detect Financial Market Manipulation"
Maximilian Bemm, Jerris Gabrielpillai, Jan Krzyzanowski und Marcel Völkel 1. Preis des studentischen Teams beim Postbank Finance Award mit Ihrem "Live-Modell als Frühwarnsystem für den Bankensektor" zu dem Thema "Die Bank der Zukunft. Eine Branche in der Vertrauenskrise", gemeinsam mit Prof. Dr. Uwe Walz
Robert Gregory, Roman Beck und Mark KeilFinalisten des VHB Best Paper Award 2013 auf der 75. Jahrestagung des VHB (Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.) mit ihrem Paper zu dem Thema "Control Balancing in Information Systems Development Offshoring Projects"
Enactus - als studentische Initiative am FachbereichRookie of the Year Award des Landeswettbewerbs der BASF für die besonders erfolgreiche Arbeit der ersten 365 Tage seit ihrer Gründung
Thomas Adam, Shari Eggers, Jan Fricke, Reinhard Geist, Moukhtar Sarraj-Bachi, Jonas Schlotmann, Manuel Schneitz, Peter Wittner2. Platz beim GWA Junior Agency Award für ihre Werbekampagne für das Produkt "Rennie" im Rahmen des Bachelor-Wahlpflichtmoduls "Strategische Marketingkommunikation in der Praxis" bei Prof. Dr. Jan Landwehr
Benjamin ClaphamQuestBack-Wissenschaftspreis 2013 für seine Bachelorarbeit zu dem Thema "Unternehmensbewertung von Facebook"
Nadia NaboutWissenschaftspreis des EHI Retail Institute & GS1 Germany für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Nadia NaboutFörderpreis der Horizont Stiftung für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Nadia NaboutEmerald/EFMD Outstanding Doctoral Research Award in Marketing Research für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Jan R. LandwehrFellowship der Joachim Herz Stiftung für Innovationen in der Hochschullehre für sein "Peer-Review-System zur Unterstützung des Selbststudiums"
Nadia Nabout2. Platz des Business Technology Award von McKinsey & Company für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Nadia NaboutDissertationspreis der Industrie- und Handelskammer Frankfurt a.M. für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Nadia NaboutDissertationspreis der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung für ihre Dissertation zu dem Thema "Optimal Search Engine Marketing"
Erini Tatsi (mit Povilas Lastauskas, Cambridge University)Best Graduate Student Paper Award der "VI World Conference of the Spatial Econometrics Association, Salvador, Bahia, July 11-13" für das Paper "Spatial Nexus in Crime and Unemployment in the Dawn of Crisis: Evidence from Germany"
Philipp Schmitt, Bernd Skiera und Christophe Van den Bulte1. Platz des MSI/H. Paul Root Award für ihren Forschungsbeitrag "Referral Programs and Customer Value"
Dilek Bülbül, Hendrik Hakenes und Claudia Lambert1. Platz Best-Paper-Award der ESCP Europe Business School für das Paper "Driving Forces Behind Risk Management in Banking"
Marco Lutat1. Platz DAI-Hochschulpreis (Deutsches Aktieninstitut e.V.) für seine Dissertation "Competition, Fragmentation and Transaction Costs in Securities Trading"
Christoph Netopil3. Platz DAI-Hochschulpreis (Deutsches Aktieninstitut e.V.) für seine Diplomarbeit "Veröffentlichung von Handelsvolumina und Marktreaktion bei gelisteten Börsenbetreibern"
Bernd Skiera und Nadia Abou Nabout2. Platz "The Gary L.-Lilien ISMS-MSI Practice Prize" für das von Ihnen entwickelte Entscheidungsunterstützungssystem PROSAD (PRofit Optimizing Search Engine ADvertising)
Yulia Plyakha und Grigory VilkovGewinner des SPIVA Award für ihr Research Paper "Why Does an Equal-Weighted Portfolio Outperform Value- and Price-Weighted Portfolios?"
Christian SchlerethEmerald/EFMD Outstanding Doctoral Research Award in der Kategorie Marketing Research für seine Dissertation
Roman InderstPlatz 1 der forschungsstärksten deutschsprachigen Volkswirte im VWL-Ranking des Handelsblatt
Christian SchlerethSchmalenbach-Preis 2011 für seine Dissertation zum Thema "Optimale Preisgestaltung von internetbasierten Diensten"
Ottmar IssingGustav-Stolper-Preis des Vereins für Socialpolitik (VfS)
Philipp GerlachFrankfurter Preis für Versicherungswirtschaften für seine Diplomarbeit
Bernd Skiera und Nadia Abou NaboutFinale 2011-12 ISMS Practice Prize Competition mit "A Bidding Decision Support System for Profitable Search Engine Marketing"
Andreas HackethalProfessor des Jahres 2010 (UNICUM)
Lisa SchölerWissenschaftspreis der HORIZONT-Stiftung für exzellente Forschung im Bereich Marketing
Christian SchlerethFörderpreis der HORIZONT-Stiftung zur Auszeichnung seiner Dissertation zum Thema "Optimale Preisgestaltung von internetbasierten Diensten"
Peter Gomber, Marco Lutat und Moritz WeberBest Paper Award der 15. International Business Research Conference 2011 in Sydney, Australien für das Paper “The Impact of MiFID on Market Quality”
Stefan Pichler, Sebastian Schäfer und Tim UhleFGF Best Entrepreneurship Research Newcomer Award 2011 für ihren Beitrag “Are 'Jacks-of-all-Trades' Overconfident?”
Bertram SchefoldGuggenheim-Preis der Ben Gurion Universität in Beer Sheva (Israel) für sein dogmengeschichtliches Lebenswerk
Lisa SchölerWissenschaftspreis der HORIZONT-Stiftung für ihre Forschungsarbeiten im Bereich Marketing zu den Themen "Einfluss von Werbeausgaben auf die finanzielle Unternehmensperformance" und "Virales Marketing"
Roman InderstHermann Heinrich Gossen-Preis 2010
Nicola Fuchs-SchündelnERC Grant für ihr Projekt "The Role of Preferences and Institutions in Economic Transition"
Andreas HackethalProfessor des Jahres in der Kategorie "Wirtschaftswissenschaften/Jura", vergeben von  der Zeitschrift "Unicum Beruf"
Stefan PitschnerFrankfurter Nachwuchspreis 2010 - Exzellenz im Asset Management für seine Forschungsarbeit zum Thema "Risikoadjustierte Outperformance durch computergestützte Kapitalmarktmodelle"
Marius GrosStiftungspreis der Stiftung Haus Wienemann für seine Dissertation zum Thema "Rechnungslegung in Deutschland und den USA – eine Analyse möglicher Implikationen für eine zweckadäquate Fortentwicklung der deutschen Rechnungslegungskonzeption nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz"
Ju-Young KimSchmalenbach-Preis 2010 für ihre Dissertation zum Thema "Innovationen im Pricing"
Christoph WallekStiftungspreis der Stiftung Hessischer Wirtschaftsprüfer 2010 für seine Forschungsarbeit zum Thema "Wie kann die Rechnungslegung für nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen in der EU vereinheitlicht werden?"
Ju-Young KimIHK Dissertationspreis für ihre Dissertation zum Thema "Innovationen im Pricing"
Salome NiesErich-Gutenberg-Preis für ihre Forschungsarbeit zum Thema "Private Label Management"
Björn Schindele2. Platz SymanO'10 Globalpark Wissenschaftspreis für seine Diplomarbeit
Alexander DemuthEhrenbürgerwürde der Goethe-Universität für seine Verdienste um die Universität
Felix NothWinner "Best PhD-Student-Award", EWG-EPA-Konferenz on "Global Trends in the Efficiency and Risk Management of Financial Services"
Julia Hirsch und Uwe Walz2010 Larry Lang Corporate Finance Best Paper Award für ihren Beitrag "Financing Decisions along a Firm´s Life-cycle: Debt as a Commitment Device"
Carlo d´Ippoliti"History of Economic Thought Young Scholar Award" der US-amerikanischen Gesellschaft für Dogmengeschichte
Carlo d´Ippoliti"Storep Young Scholar Award" der dogmenhistiorischen Gesellschaft in Italien für seine intalienisch-deutsche Doppelpromotion zum Thema " Diversity and Economics"
Roman InderstGottfried Wilhelm Leibniz Preis 2010
Nicola Fuchs-SchündelnGewinnerin des SOEP Prize 2009: Best Scientific Publication based on the German Socio-Economic Panel für ihre Forschungsarbeit "The Response of Household Savind to the Large Shock of German Unification"
Reinhard SchmidtEhrendoktorwürde der WHU – Otto Beisheim School of Management
Oliver HinzEHI Retail Institute - Wissenschaftspreis Handel
Jochen ReinerSOM Research Master Graduate Award
Ralph RogallaIHK Dissertationspreis für seine Dissertation zum Thema "Essays on Pension Fund Management and Real Estate Investment"
Ralph RogallaFrankfurter Preis für Versicherungswissenschaften des Förderkreises für die Versicherungslehre an der Goethe-Universität für seine Dissertation zum Thema "Essays on Pension Fund Management and Real Estate Investment"
Wolfram HorneffDIA Zukunftspreis Altersvorsorge
Björn Bick, Holger Kraft und Claus MunkOutstanding Paper Award at the 16th Annual Meeting of the German Finance Association
Korinna SchönhärlHeinrich-Sperl-Preis zur Förderung der Geisteswissenschaften für ihre Dissertation zum Thema "Wissen und Visionen. Theorie und Politik des Ökonomen im Stefan-George-Kreis"
Oliver LaaschProcter & Gamble Förderpreis für seine Diplomarbeit zum Thema "Corporate Social Responsibility"
Robert Gregory, Roman Beck und Michael PriflingWinner of the Best Paper Award Collaboration Systems and Technologies Track: 42th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS)
Raimond Maurer, G. Bugar und Huy Thanh VoBest Paper Award: 18th International AFIR Colloquium Rome
Jingjing ChaiDAAD Preis der Goethe-Universität für besonders qualifizierte ausländische Studierende für ihre herausragende akademische Leistung
Christine EblingIHK Dissertationspreisfür ihre Dissertation zum Thema " Dynamische Aspekte im Kaufverhalten: Die Determinanten von Kaufzeitpunkt, Marken- und Mengenwahl"
Oliver HinzErich Gutenberg-Preis für Nachwuchswissenschaftler der Erich-Gutenberg-Arbeitsgemeinschaft für bemerkenswerte Beiträge zur Theorie der Unternehmung
Oliver HinzSchmalenbach-Preis der Schmalenbach-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. und dem Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.
Oliver HinzDissertationspreis der Alcatel Lucent Stiftung für seine Dissertation zum Thema „Interaktive Preismechanismen in dynamischen Märkten“
Michael StamosZukunftspreis Altersvorsorge des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) für seine dissertation zum Thema "Dynamic Asset Allocation over the Life-Cycle and the Role of Incomplete Annuity Markets"
Volker WielandDuisenberg Fellowship der EZB
Marius GrosStiftungspreis der Stiftung Hessischer Wirtschaftsprüfer
Elena CarlettiDeutsch-Italienischer Mittner-Preis 2008 für herausragende italienische Deutschlandstudien
Tanja StepanchukErster Marketing und Sales Award der Unternehmensberatung McKinsey & Company für ihre Forschungsarbeit zu den Themen "Optimale Gestaltung von Vergütungssystemen" und "Auktionsmanagement im Suchmaschinenmarketing"
Ru Xie, Patrick Behr und Reinhard SchmidtBest Paper Award der Midwest Finance Association 2008 im Bereich Banking and Financial Institutions für ihre Forschungsarbeit zum Thema "Competition, Capital Regulation and Bank Risk Taking"
Fabian Rücker2. Platz beim bundesweiten Druecker & Co Award für seine Diplomarbeit im Bereich Mergers & Acquisitions zu dem Thema "Shareholder Wealth Effects of Cross-Border Acquisitions: Evidence from Germany"
Bernd SkieraFinalist Paul Root Award
Eva GerstmeierWissenschaftspreis der HORIZONT-Stiftung
Roland HoltenBest Theoretical Paper Award der 18th ACIS-Konferenz der Australasian Association for Information Systems (AAIS)
Beate EibelshäuserStiftungspreis der Stiftung Hessischer Wirtschaftsprüfer
Jan MuntermannIHK Dissertationspreis für seine Dissertation zum Thema "Event-Driven Mobile Financial Information Services? Design of an Intraday Decision Support System"
Uwe Schweikert und Miroslav BudimirBest Paper Award der 1st International Conference on Advances and Systems Research: Special Focus Symposium on Market Microstructure
Reint Gropp und Frédéric BoissayBest Paper Award auf der 34. Jahrestagung der "European Finance Association" (EFA) in Ljubljana
Uwe WalzExcellence in Teaching Award der Duke Goethe Executive MBA Programs
Steffen Sebastian und Marcel TyrellBest Paper Award auf der Campus for Finance Research Conference der WHU, Koblenz/Vallendar
Roman Inderst1. Platz im Handelsblatt Ranking der besten deutschsprachigen Wirtschaftsforscher unter 40 jahren
Roman Inderst3. Platz im Handelsblatt Ranking der besten deutschsprachigen Wirtschaftsforscher
Michael GrotePlatz 6 beim bundesweiten Lehrerranking im Bereich Wirtschaftswissenschaften bei "MeinProf.de"
Bernd Skiera und Anja LambrechtBest Paper Award des Verbands der Hochschullehrer für BWL für ihre Forschungsarbeit zum Thema "Paying Too Much and Being Happy About it: Existence, Causes and Consequences of Tariff-Choice Biases"
Stephan KaufmannStephan-Schmidt-Stiftung-Preis für seine Diplomarbeit zum Thema "Rechnungslegung nach IFRS bei mittelständischen Unternehmen"
Kim WüllenweberBest Young Researcher Award im Rahmen der Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik für seine Forschungsarbeit zum Thema "The Interplay of Outsorucing Risks and Benefits"
Peter Gomber und TeamIBM SUR (Shared University Research) Grant
Marcel Tyrell und Baris SerifsoyBest Paper Award auf der Jahrestagung der Eastern Finance Association in New Orleans
Oliver HinzForschungsstipendium der SinnerSchrader AG
Top