Presse und Medien

© Lars Gruber

Das Leibniz-Institut für Finanzmarktforschung SAFE steht vor seinem ersten Wechsel in der wissenschaftlichen Leitung: Zum 1. Dezember 2022 übernimmt der Ökonom Florian Heider den Posten des Wissenschaftlichen Direktors von Jan Pieter Krahnen, der das Institut maßgeblich mit aufgebaut und geleitet hat. Heider kommt von der Europäischen Zentralbank (EZB), wo er gegenwärtig für die Sektion...[mehr]

Eveline Wuttke findet Fehler gut: „Natürlich nicht alle Fehler – niemand will, dass die Pilotin oder der Chirurg einen Fehler macht. Aber alle Lernenden sollten Fehler machen dürfen“, sagt sie – also insbesondere diejenigen, die eine Ausbildung absolvieren und eine berufliche Schule besuchen. Als Professorin für Wirtschaftspädagogik forscht Wuttke an der Goethe-Universität unter anderem zum Thema...[mehr]

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet drei neue Forschungsgruppen ein. Dies beschloss der Hauptausschuss der DFG auf Empfehlung des Senats. Die neuen Forschungsgruppen erhalten insgesamt rund 10,4 Millionen Euro inklusive einer 22-prozentigen Programmpauschale für indirekte Kosten aus den Projekten. Die neuen Verbünde werden maximal zweimal vier Jahre gefördert. Zusätzlich zu den drei...[mehr]

Der mit 10.000 € dotierte Schmalenbach-Preis wurde in diesem Jahr an Dr. Cristina Mihale-Wilson verliehen. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) an der Professur für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Der Schmalenbach-Preis wird alljährlich von der Schmalenbach-Stiftung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die...[mehr]

Die Federal Reserve Bank of Kansas City empfing vom 25. bis 27. August prominente Zentralbanker*innen, politische Entscheidungsträger*innen und Wirtschaftswissenschaftler*innen aus aller Welt zu ihrem jährlichen wirtschaftspolitischen Symposium in Jackson Hole, Wyoming, um wirtschaftliche Fragen und Auswirkungen sowie politische Optionen in Bezug auf das diesjährige Thema „Reassessing Constraints...[mehr]

Universität Paris Dauphine-PSL und Goethe-Universität Frankfurt lancieren zweijähriges Doppelmasterprogramm im Bereich Wirtschaft und Finanzen. Engagements der BHF BANK Stiftung und der Willy Robert Pitzer Stiftung ermöglichen das Programm.[mehr]

Bewerben Sie sich bis zum 30. September 2022: Die Dr. Mihael Foit und Elfriede Stich-Foit Stiftung hat zum Ziel, den wissenschaftlichen Nachwuchs (Masterstudierende und Doktorand*innen) in den Bereichen Finanzwirtschaft, Risikoforschung und Wirtschaftsinformatik zu fördern und stiftet zu diesem Zweck Preise für die beste Masterarbeit (dotiert mit 500 €) und die beste Dissertation (dotiert mit...[mehr]

Top