Einladung zum Nachtgespräch „KI und Wirtschaft" am 25.10.2019

Die Künstliche Intelligenz revolutioniert die Welt - und die Wirtschaft treibt die Entwicklung voran. Was bedeutet es, dass Unternehmen für die Künstliche Intelligenz so wichtig sind? Welche Folgen hat sie für Wohlstand und Arbeitschancen?
Darüber werden Jürgen Schmidhuber, oft als Vater der modernen Künstlichen Intelligenz bezeichnet, und Patrick Bernau, Ressortleiter Wirtschaft und „Geld und Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein:

KI & Wirtschaft
Nachtgespräch mit Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber und Patrick Bernau

Freitag, 25. Oktober 2019 um 19 Uhr / Einlass ab 18.45 Uhr
Universität Frankfurt, Campus Westend, Hörsaalzentrum HZ 4

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung statt und ist kostenfrei zugänglich.
Keine Anmeldung erforderlich.


Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber

Schweizer Forschungsinstitut für KI IDSIA (USI & SUPSI)
Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber hat die moderne künstliche Intelligenz (KI) maßgeblich geprägt. Er ist wissenschaftlicher Direktor des Schweizer Forschungsinstituts für KI IDSIA (USI & SUPSI). Die preisgekrönten tiefen neuronalen Netzwerke seiner Forschungsgruppen an der TU München und am IDSIA revolutionierten das Maschinelle Lernen, stecken nun in drei Milliarden Smartphones, und werden jeden Tag milliardenfach genutzt, z.B. in Facebooks automatischer Übersetzung (2017), Googles Spracherkennung (seit 2015), Apples iPhone (seit 2016), Amazons Alexa (2016), usw. Sie waren die weltweit ersten, die übermenschliche visuelle Mustererkennungsresultate erzielten, wichtig u.a. zur Krebsfrüherkennung. Er erhielt zahlreiche internationale Preise, und ist Präsident der Firma NNAISENSE, die die erste praktische Allzweck-KI erschaffen will.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Das Gehirn der Zukunft“ finden Sie unter: www.ghst.de/GehirnDerZukunft

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt
www.ghst.de

Top