Unbedenklichkeitsbescheinigung

Das Ausstellen einer Unbedenklichkeitsbescheinigung ist unsererseits nicht möglich, da seit dem Bologna-Prozess die Unbedenklichkeitsentscheidung bei der Folgehochschule liegt.

Zu diesem Zweck kann der Studierende der Folgehochschule jedoch eine aktuelle Bescheinigung der "Prüfungsleistungen der Bachelorprüfung/Masterprüfung" vorlegen. Dieser sind alle abgelegten Prüfungsleistungen, die bestandenen wie nicht bestandenen, zu entnehmen. Damit ist es der Folgehochschule möglich, die Anzahl der Prüfungsversuche mit der eigenen Prüfungsordnung abzugleichen und in Folge dessen über den vorhandenen oder nicht mehr vorhandenen Prüfungsanspruch des Studierenden zu entscheiden.

Top