Newsticker

Renommierte AACSB-Akkreditierung wurde für weitere fünf Jahre verlängert / Nur neun Business Schools in Deutschland können diese Auszeichnung vorweisen [mehr]

Kai Rannenberg, Professor für Mobile Business & Multilateral Security, ist in die Permanent Stakeholder Group (PSG) der EU-Agentur für Netzwerk- und Informationssicherheit (ENISA) berufen worden. Die 23 Mitglieder der PSG kommen aus den Bereichen Industrie, Wissenschaft und Verbraucherorganisationen. Sie beraten den Geschäftsführenden Direktor bei der Entwicklung des Arbeitsprogramms der...[mehr]

Frederik König, der im Jahr 2014 an der Professur für Ökonometrie von Horst Entorf promovierte, hat für seine Publikation "Reciprocal social influence on investment decisions: behavioral evidence from a group of mutual fund managers" in der Zeitschrift Financial Markets and Portfolio Management (FMPM) den FMPM Best Paper Award 2014 erhalten. Der Preis ist mit 4.000 Schweizer Franken...[mehr]

Der Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ beteiligt sich am „Lichter Filmfest Frankfurt International“ (17. bis 22. März 2015). Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln wird Gast auf dem Eröffnungspodium „Geld: System - Krise - Alternativen“ am 18. März im Festivalzentrum (Goethe-Haus) sein. Der Exzellenzcluster ist Kooperationspartner dieser Veranstaltung. Zudem gibt es zwei...[mehr]

Veröffentlichung in ‚Science‘: Die Unterstützung der Bürger für Demokratie wächst, je länger sie in ihr leben / Der Gewöhnungseffekt gilt aber leider auch für Diktaturen[mehr]

Jochen Reiner hat im Februar 2015 die Juniorprofessur für Marketing übernommen. Zuvor forschte er bereits als Post-Doc am Schwerpunkt Marketing der Goethe-Universität, wo er auch promovierte. Vor seiner Promotion absolvierte er den Research Master der Universität Groningen (NL), aufbauend auf seinem Master sowie Diplom (FH) an der HS Furtwangen. In seiner Forschung widmet er sich dem Thema...[mehr]

Einblicke in die Arbeit des Frankfurter Labors für Experimentelle Wirtschaftsforschung (FLEX). Plus drei Fragen an Michael Kosfeld, Direktor des FLEX.[mehr]

Top